Landwirtschaft am Kreisjubiläum: Wer neugierig ist, ist hier richtig

SCHLOSS FASANERIE. Am Fest zum 200. Geburtstag des Landkreises Fulda gehört auch die märchenhafte Parkanlage von Schloss Fasanerie für drei Tage den Bürgerinnen und Bürgern. Aber die Musik spielt vom 24. bis 26. Juni nicht nur direkt auf dem Schlossgelände: Der Themenbereich Landwirtschaft bespielt zusätzlich zwei große Wiesenflächen und bietet dort ein Megaprogramm unter dem Titel „Ein echtes Erlebnis“.

Blick auf Fasanerie. Foto: Stefan Will

Echt sind nicht nur die Landwirte und Landwirtinnen, die – gut 50 an der Zahl – an den Festtagen vor Ort sein werden und jedem Interessierten zeigen, was es eigentlich heißt, im Agrarsektor zu arbeiten. So viele kennen Lebensmittel nur noch als Endprodukt im Supermarktregal oder in der Fleisch- und Käsetheke. Dabei ist seit etlichen Jahren merkbar, dass Verbraucherinnen und Verbraucher zunehmend Wert auf die Herkunft der Waren und die Lebensbedingungen der Tiere legen. Wer sich über diese Themen kundig machen möchte, ist auf dem vom Fachdienst Landwirtschaft organisierten Areal genau richtig. Hier wird es zum Beispiel ein Kuh- und ein Schweinemobil geben, die beide Einblicke gewähren, wie es in einem Stall aussieht. Wer wissbegierig ist, wird nachher Früchte und Getreide unterscheiden können und erklären können, wie aus Gras denn nun Milch wird und in das Euter gelangt. Das wird so spielerisch und unterhaltsam vonstattengehen, dass sich gewiss auch etliche Erwachsene von der Vielzahl der Quizspiele, wie „Das Dings der Landwirtschaft“, begeistern lassen. Und wer wissen möchte, wieviel Nitrat sein Trinkwasser enthält, kann einfach einen halben Liter mitbringen und den Gehalt vor Ort messen lassen. 

Weitere Stände des Themenbereichs Landwirtschaft gibt es rund um das Gebäude „Hessischer Löwe“. Foto: Rieke Trittin

Vorstellen wird sich auch die Ökomodelregion Landkreis Fulda, die sich besonders für die Erhaltung der kleinstrukturierten Landwirtschaft einsetzt, die Betriebe entsprechend dabei unterstützt, sich effizient aufzustellen und ebenfalls einen Schwerpunkt auf regionale Bioprodukte legt. Der Verein Rhöner Biosphärenrind ist beim Jubiläumsfest ebenfalls dabei und präsentiert seine Philosophie mit dem Ziel, ökologisch erzeugtes Rindfleisch zu vermarkten.

Durch den Bereich Landwirtschaft werden unter anderem zwei große Wiesen am Rande des Schlossareals bespielt. Im vorderen Bereich des Bildes wird am Sonntag die Kreistierschau stattfinden. Foto: Sebastian Müller

Wissenswertes gibt es überdies bei der Verbraucherberatung und den Landfrauen, die sich vor allem gegen die Verschwendung von Lebensmitteln engagieren.

Und wer mehr auf Technik abfährt, ist ebenfalls gut aufgehoben: Zu sehen sein werden etliche beeindruckende Landmaschinen, neue und historische, sowie weitere technische Innovationen für die Landwirtschaft.

Was nicht fehlen darf, fehlt auch am Jubiläumsfest nicht: Am Sonntag findet auf der Landwirtschaftsfläche die Kreistierschau mit zahlreichen Vorführungen von Milchvieh, Pferden, Schafen, Rindern und Kälbern statt.

Der Themenbereich Landwirtschaft wird auf drei Arealen dargeboten: Zum einen auf dem Gelände des Hauses „Hessischer Löwe“ (links oben) und zum anderen auf zwei Wiesenarealen links neben und hinter dem Haus. Foto: Lisa Laibach

Essen und Getränke gibt es selbstverständlich an allen Tagen. Aber am Sonntagmittag brutzelt hier Ochs am Spieß vom Rhöner Biosphärenrind.