Freie Plätze: Biosphärenwochen starten am Samstag

RHÖN. Es gibt noch freie Plätze bei einem der ersten Vorträge im Rahmen der Biosphärenwochen. Rausgehen, durchatmen, entdecken – unter diesem Motto starten am Samstag, 30. April, die länderübergreifenden Biosphärenwochen in Bayern, Hessen und Thüringen. Zertifizierte Natur- und LandschaftsführerInnen laden zu spannenden Themenführungen ein. Die Aktionswochen dauern bis zum 22. Mai, täglich wird mindestens eine Führung angeboten. Die Termine der ersten Woche finden Sie in der folgenden Übersicht.

Die Biosphärenwochen vom 30. April bis 22. Mai laden dazu ein, die wunderschöne frühlingshafte Rhöner Natur kennenzulernen. Bei mehr als 50 Themenführungen mit Natur- und LandschaftsführerInnen ist für jeden etwas dabei. Foto: Arnulf Müller

Ergänzend zu den Führungen bieten die Verwaltungsstellen des UNESCO-Biosphärenreservats Vorträge an. Los geht es am Montag, 2. Mai, um 18 Uhr, mit dem Thema „Lebensräume in der Biosphäre“. Artenreiches Grünland, totholzreiche Wälder, kleinflächige Äcker und naturnahe Gärten, Moore, Hecken und Streuobstwiesen: Jonas Thielen stellt die abwechslungsreiche Kulturlandschaft und die Lebensräume im Biosphärenreservat mit ihren typischen Bewohnern vor. Der Vortrag findet in der Hessischen Verwaltung des Biosphärenreservats statt, Marienstraße 13, 36115 Hilders. Anmeldung unter Tel. (0661) 6006 7800 oder Mail an [email protected]

Führungen

30. April, 14 Uhr: Geführte Wanderung zum „Pfad der Sinne mit Gisela Dreßler. Inklusive Kostproben von Kräuterspeisen bei der Rast. Bitte Trinkgefäß, Teelöffel und kleinen Teller mitbringen. Treffpunkt: Parkplatz am Kriegerdenkmal, 98634 Reichenhausen (am Ortseingang von Kaltensundheim kommend). Ca. 2 Stunden. Kosten: Erwachsene 5 Euro. Kinder 2 Euro. Anmeldung bis 30.04., 10 Uhr, Tel. (036946) 34380.

30. April, 10 Uhr: Die Mühlentour mit Andreas Nolda. Früher gab es viele verschiedenartige Mühlen entlang der Lotte und Felda. Die Tour thematisiert deren Historie und Bedeutung. Dabei entdecken die Teilnehmenden die Natur und Landschaft. Es werden Baumarten bestimmt und es wird gezeigt, wie daraus Holzprodukte entstehen. Treffpunkt: Gaststätte „Zur Guten Quelle“, Hauptstraße 7, 36452 Kaltennordheim/Kaltensundheim. Ca. 4 Stunden. Kosten: 7,50 Euro pro Person. Anmeldung erforderlich, Telefon (0361) 573 923 330 oder (36946) 20067, E-Mail: [email protected], 16 Uhr: Frühlingsgeflüster – ein poetisches Waldbad mit Vanessa van Eyck. Ein poetisches Waldbad für Erwachsene zum Auftakt des Wonnemonats (ca. 2 Stunden). Entschleunigen, durchatmen und grüne Kraft tanken. Ca. 2 Stunden. Treffpunkt: Tonhaus Rhön, Waldstraße 26, 36155 Ehrenberg. Kosten: 25 Euro pro Person. Weitere Infos bei Anmeldung beim Tonhaus, Tel. (06683) 917 721, Mail: [email protected]

1. Mai, 15 Uhr: Heilkräuter im Frühjahr – Spaziergang mit Christiane Jakob-Seufert. Bärlauch lässt die Kenner schwärmen. Und es gibt noch weitere intensive Wildkräuter, die im Frühjahr Stoffwechsel und Lebensgeister aufwecken. Mit der Kräuterpädagogin Christiane entdecken Sie bei einer leichten Wanderung diese Pflanzen in Wiese, Garten und am Wegesrand. Dazu gibt es Tipps, Geschichten und Rezepte. Treffpunkt: Dorfplatz in 97654 Unterwaldbeh-rungen, Laurentiusstrasse. Ca. 4 km, 2,5 Stunden. Kosten: Erwachsene 7,50, Kinder 5 Euro. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, E-Mail: [email protected]

02., 03., 04., 05., 06. Mai, jeweils 9.30 Uhr: Wanderung über den Gangolfsberg mit Eberhard Maisch. Das Naturwaldreservat am Gangolfsberg ist gleichzeitig Teil der Kernzone des Biosphärenreservats. Hier bleibt die Natur sich selbst überlassen. Besonders eindrucksvoll ist das Vulkangestein an der „Prismenwand“: Hier ist der Basalt zu Säulen erstarrt und gekippt, und man könnte annehmen, jemand habe diese fein säuberlich aufeinandergestapelt. Treffpunkt: Eingang Naturlehrpfad „Gangolfsberg“, oberhalb des Lokals „Schweinfurter Haus“, 97656 Oberelsbach. Ca. 2,5 km, Kosten: gegen Spende. Anmeldung mit Nennung des Datums beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

02., 03., 04., 05., 06. Mai, jeweils 14.30 Uhr: Wanderung durch das Schwarze Moor mit Eberhard Maisch. Unter den Mooren der Hochrhön ist das Schwarze Moor eines der wenigen noch weitgehend naturnahen Hochmooren, zugleich auch das größte. Heute zählt das Schwarze Moor zu den schönsten Geotopen Bayerns und ist als Kernzone im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön streng geschützt. Ca. 2,5 km und 2 Stunden. Treffpunkt: Parkplatz Schwarzes Moor, am steinernen Torbogen. Kosten: gegen Spende. Anmeldung mit Nennung des Datums beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

2. Mai, 22 Uhr: Sternenguckwanderung mit Michael Pinato. Auf dieser nächtlichen Wanderung erfahren Sie Allgemeines zur Rhön, den Sternenpark und zur Himmelsmechanik. Bei geeignetem Wetter können auch die Sternenbilder betrachtet werden. Ca. 1,5 Stunden. Treffpunkt: Parkplatz Schwarzes Moor. Kosten: Erwachsene 8, Kinder 2 Euro. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

3. Mai (auch 10. und 17. Mai), 9.30 Uhr: Die Natur rund um den Haunestausee mit Wolfgang Rieser. Der Rundgang stellt an die Teilnehmenden keine besonderen Ansprüche. Überall kann man die Spuren des Bibers entdecken. Kormorane, Graugänse und die Schwimm-nester der Haubentaucher sind immer gut zu beobachten. Mit etwas Glück ist auch mal ein Eisvogel oder eine Wasseramsel zu sehen. Ca. 2,5 Stunden. Kosten: 3 Euro, Kinder frei. Treffpunkt: Parkplatz am Haunestausee. Anmeldung mit Nennung des Datums beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

3. Mai, 9.30 Uhr: Extratour „Der Hilderser“ mit Thomas Krenzer. Diese Extratour steht in diesem Jahr zur Wahl zum schönsten Wanderweg Deutschlands. Sie gehen mit dem Wanderführer über die Grotte, den Ballenstein, den Buchschirm und die Rhönklubhütte Simmershausen über die Auersburg zurück nach Hilders. Ca. 11,3 km und 4,5 Stunden. Treffpunkt: Gemeindezentrum Hilders. Kosten: freiwillige Spende für die FZ-Aktion „Ich brauche deine Hilfe“. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

3. Mai, 14.30 Uhr: Naturschätze am „Grünen Band“ bei Wenigentaft mit Corinna Hoßfeld. „Natur trifft auf Geschichte – eine besondere Landschaft“: Gemeinsam mit dem Projektteam des Naturschutzgroßprojekts „Thüringer Kuppenrhön“ erleben Sie das Grüne Band mit seinen vielen Facetten. Ca. 3,7 km, 2 Stunden. Kostenfrei. Treffpunkt: Wanderschutzhütte, Gänseweg, 36419 Buttlar OT Wenigentaft. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

3. Mai, 16.30 Uhr: „Die Rhön mit allen Sinnen erleben!“ mit Daniela Jehn. Erlebnistour im Land der Offenen Fernen: die Vielfalt der Rhön mit ihrer einzigartigen Fauna und Flora, gelebten Traditionen, kulinarischen Besonderheiten und dem bodenständigen „Rhöner Charme“ mit allen Sinnen erleben! Ca. 3 Stunden. Mitbringen: Augenbinde oder Tuch, evtl. Sitzkissen und Getränke. Treffpunkt: Infomobil am Parkplatz „Schornhecke“, Oberelsbach. Kosten: 9 Euro pro Person. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

4. Mai (sowie 11 und 22. Mai), 11 Uhr: Der Bergsee ruft! RhönLamas-Tour. Malerisch und ruhig liegt der Guckaisee in einem Hochtal zu Fuße von Pferdskopf und Eube. Gespeist wird er u.a. mit Quellwasser der Lütter, einem Bach, der oberhalb des Guckaisees entspringt. Der See ist der höchstgelegene Badesee Hessens. Ca. 4 Stunden. Treffpunkt: RhönLamas, Am Sportplatz, 36163 Poppenhausen. Kosten: Erwachsene 25, Kinder (6-12 Jahre) 12 Euro. Anmeldung mit Nennung des Datums beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

5. Mai, 9.30 Uhr: Wandern mit Alpakas auf dem Jakobusweg mit Maik Knackert. Nach der Begrüßung auf dem Hof erhalten die Gäste eine kleine Überraschung. Nach dem gemeinsamen Füttern werden die Tiere angehalftert, und die Wanderung kann beginnen. Wir werden unterwegs den Inselberg, die Wasserkuppe und das Hessische Kegelspiel entdecken – mit Infos zu Pflanzen und geografischen Besonderheiten. Zur Stärkung können wir unter-wegs eine Pause einlegen. Ca. 2,5-3 Stunden. Treffpunkt: Familie Knackert, Lenders 1, 36404 Oechsen. Kosten: Erwachsene 30, Kinder bis 12 Jahre 15 Euro. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

6. Mai, 14 Uhr: Wildkräuterführung mit Verköstigung des Sammelguts mit Heike Stäblein. Kräuterwanderung mit selbstgemachtem Wildkräutersalat. Wir werden die Hochbeete begutachten, und was im Gartenmai so wächst. Danach kleine Führung um Brüchs. Treffpunkt: Kräutererlebnishof, Lindenstr. 18, 97650 Brüchs. Ältere Menschen und Menschen mit Behinderung sind herzlich willkommen. Ca. 2,5 Stunden. Erwachsene 15, Kinder bis 14 Jahre 5 Euro. Block, Stift und Korb mitbringen. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

7. Mai (sowie 14. Mai), 20 Uhr: Stirnlampe und Sternenlicht mit Robin Heyder. Bei der Wanderung schärfen wir unsere Sinne und beobachten die nächtlichen Veränderungen in der Natur. Welche Wirkung haben natürliches und künstliches Licht auf die Umwelt? Mit Glück bietet sich ein beeindruckender Blick auf den Sternenhimmel. Busbahnhof Dermbach, (Bahnhofstrasse, direkt an B285). Ca. 4 Stunden. Kosten: 10 Euro. Stirn- oder Taschenlampe mitbringen. Anmeldung bei Robin Heyder, Tel. (01624) 568 382, Mail: [email protected]

7. Mai, 13 Uhr: Auf den Spuren der Rhöner Ritter – die Ebersberger mit Volker Nowatschka. Die Kulturlandschaft des Biosphärenreservats wurde auch durch die in der Rhön ansässigen Adels- und Rittergeschlechter der Rhön gestaltet. Auf der geführten Wanderung von Poppenhausen zur Burgruine Ebersburg und zurück erfahren Sie mehr über die Ebersberger Ritter, ihr Schicksal und ihre wechselnden Beziehungen zu den Fürstabten des Fuldaer Klosters. Treffpunkt: Eingang Sieblos-Museum in Poppenhausen. Ca. 6 km und 4 Stunden. Ab 10 Jahren, Kosten: 5 Euro. Anmeldung bei RTS – Rhöner Touristik Service e.K., Volker Nowatschka, Tel. (0171) 387 5690, Mail: [email protected]

7. Mai, 13.30 Uhr: Dem Rhönschaf auf der Spur mit Josef Kolb. Das Rhönschaf, sein Zuhause, seine Aufgaben, sein Nutzen. Wir erleben das Rhönschaf „in echt“, lernen seinen Boss und seine Helfer kennen. Ca. 2 Stunden. Treffpunkt: Rhönschafladen, Friedhofsweg 4, 97656 Oberelsbach-Ginolfs. Kosten: 3 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

7. Mai, 10 Uhr: Grenzwanderung auf der Hohen Rhön mit Jens Graf. Geführte Wanderung am Grünen Band. Relikte der ehemaligen Grenze findet man noch heute, 32 Jahre nach der Wiedervereinigung. Wandern Sie entlang der Grenze und finden Sie alte Grenzsteine aus zurückliegenden Jahrhunderten, vergessene Anlagen aus Stacheldraht und Betonpfosten. Erfahren Sie vom Leben der Birxer im Sperrgebiet und erleben Sie einzigartige Weitblicke. Treffpunkt: Pension „Dreiländereck“, Am Sportplatz 7, 98634 Birx. Ca. 5 Kilometer und 3 Stunden. Kosten: 6 Euro pro Person. Anmeldung erforderlich, Telefon (036946) 31455, E-Mail: [email protected]

8. Mai (sowie 21. Mai), 10 Uhr: Erlebnistour am „Grünen Band“ – Vom Söderstein zum Heinrichsfelsen mit Andreas Nolda. Auf dem Weg zum nördlichsten Punkt des Freistaats Bayern erfährt der Wanderer Interessantes aus der Geschichte des Eisernen Vorhangs. Es werden Einblicke in die geographischen und geologischen Zusammenhänge gezeigt. Naturfreunde kommen auf Ihre Kosten. Treffpunkt: Gaststätte „Zur Guten Quelle“, Hauptstraße 7, 36452 Kaltennordheim, OT Kaltensundheim. Ca. 2,5 Stunden. Kosten: 6 Euro pro Person. Anmeldung erforderlich, Tel. (0361) 573 923 330 oder (36946) 20067, E-Mail: [email protected]

8. Mai (sowie 15. Mai), 13 Uhr: Ein unbekannter Bekannter mit Robin Heyder. Bei dieser geführten Naturerlebniswanderung tauchen wir gemeinsam in die geheimnisvolle Geschichte eines markanten Bergs in der Vorderrhön ein. Auf Wanderwegen und schmalen Pfa-den reisen wir in die Vergangenheit der Region und erleben eine besondere Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren. Ca. 10 km und 5 Stunden. Treffpunkt: Parkplatz am Emberg (Oberalba). Kosten: 10 Euro. Anmeldung bei Robin Heyder, Tel. (01624) 568 382, Mail: [email protected]

8. Mai (sowie 15. und 22. Mai), 14 Uhr: Rhöner Kostbarkeiten erwandern mit Thomas Löw. Am westlichen Ausläufer des LIFE-Gebiets liegt das Bienenreich der Erlebnisimkerei Thomas Löw. Von hier aus geht es neben Wildfruchthecken und Streuobstbäumen hinauf zu den Bergmähwiesen des Horstberges. Dort möchte ich Ihnen neben historisch bedeutungsvollen Ackerterrassen und Sandsteinmauerhängen die Welt der blumenreichen Bergmähwiesen näherbringen. Durch jahrhundertelange traditionelle Bewirtschaftung hat sich hier der Lebensraum Wiese mit unzähligen Tier- und Pflanzenarten etabliert. Begleitet werden wir auf dieser Route von Rhönschaf Elfriede, die gerne angefasst, gefüttert und geknuddelt wird. Ca. 3 Stunden. Kosten: Erwachsene 9,50, Kinder 5,50 Euro. Anmeldung mit Nennung des Datums beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]

8. Mai, 14 Uhr: Vielfalt auf der Streuobstwiese mit Astrid Schäfer. Streuobstwiesen gelten als Hotspots der Biodiversität. Wer das einmal aus der Nähe erleben will, ist bei unserer Streuobstwiesenführung richtig. Wir werden die Vielfalt an Pflanzen und Tieren bei einem gemeinsamen Rundgang entdecken. Ca. 3 Stunden. Sofern vorhanden, können Pflanzenbestimmungsbücher mitgebracht werden. Treffpunkt: Naturpark-Info-Pavillion, Fohlenweide, 36145 Hofbieber. Kosten: 3 Euro, Kinder frei. Anmeldung beim Haus der Langen Rhön, Tel. (09774) 910 260, Mail: [email protected]
Alle weiteren Veranstaltungen finden Sie auf www.biosphaerenreservat-rhoen.de